Loading...

12. BIOECONOMY CONFERENCE

Am 4. Juni 2024, Leipzig

Partner

Wenn Sie Interesse haben sich zu zeigen, mitzugestalten oder zu unterstützen – wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Unsere Partner

Deutsches BiomassefoSmart Bioenergy – Innovationen für eine nachhaltige Zukunft

Das Deutsche Biomasseforschungszentrum arbeitet als zentraler und unabhängiger Vordenker im Bereich der energetischen und stofflichen Biomassenutzung an der Frage, wie die begrenzt verfügbaren Biomasseressourcen nachhaltig und mit höchster Effizienz und Effektivität zum bestehenden und zukünftigen Energiesystem beitragen können. Im Rahmen der Forschungstätigkeit identifiziert, entwickelt, begleitet, evaluiert und demonstriert das DBFZ die vielversprechendsten Anwendungsfelder für Bioenergie und die besonders positiv herausragenden Beispiele gemeinsam mit Partnern aus Forschung, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Mit der Arbeit des DBFZ soll das Wissen über die Möglichkeiten und Grenzen einer energetischen und integrierten stofflichen Nutzung nachwachsender Rohstoffe in einer biobasierten Wirtschaft insgesamt erweitert und die herausragende Stellung des Industriestandortes Deutschland in diesem Sektor dauerhaft abgesichert werden – www.dbfz.de.


Institut für Kunststofftechnologie und -recycling e. V. – IKTR

Das IKTR ist Ansprechpartner der Beispielregion „Fossile Kunststoffindustrie im Wandel – Entwicklung und Produktion von Kunststoffprodukten auf Basis von nachwachsenden Rohstoffen aus Forstwirtschaft, Wasser- und Landwirtschaft und industriellen Abfällen wie CO2, Abwasser, Papier- und Bioabfällen im mitteldeutschen Chemiedreieck. Das IKTR ist Ansprechpartner der Beispielregion „Fossile Kunststoffindustrie im Wandel – Entwicklung und Produktion von Kunststoffprodukten auf Basis von nachwachsenden Rohstoffen aus Forstwirtschaft, Wasser- und Landwirtschaft und industriellen Abfällen wie CO2, Abwasser, Papier- und Bioabfällen im mitteldeutschen Chemiedreieck.


Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen – IMWS

Das Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS ist ein methodisch ausgerichtetes Fraunhofer-Institut in den Fachdisziplinen Materialwissenschaft und Werkstofftechnik. Das Fraunhofer IMWS ist Ansprechpartner für die Industrie und öffentliche Auftraggeber für alle Fragestellungen, die die Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen betreffen – mit dem Ziel, Materialeffizienz und Wirtschaftlichkeit zu steigern und Ressourcen zu schonen.


Investitions- und Marketinggesellschaft mbH – IMG

Die Investitions- und Marketinggesellschaft mbH (IMG) ist die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sachsen-Anhalts. Im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft und Forsten des Landes Sachsen-Anhalt vermarkten wir den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Sachsen-Anhalt und zeichnen außerdem verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland.


Griesemann Engineering GmbH & Co. KG

Die Griesemann Gruppe, eines der größten deutschen Ingenieurbüros und wichtigsten Unternehmen im Industrieservice ist heute für weit über 50 % der deutschen und österreichischen Prozessindustrie tätig. Mit verfahrenstechnischem Technologie-Know-how und langjähriger Praxis in der Anwendung neuer Technologien setzen wir unsere Erfahrung zukunftsgerichtet zunehmend in den Bereichen Power-to-X | Wasserstoff | Biotechnologie und der Kreislauf- | Recyclingwirtschaft ein.


Germany Trade & Invest- GTAI

Germany Trade & Invest (GTAI) ist die Außenwirtschaftsagentur des Bundes. Im Rahmen des Zukunftspakets der Bundesregierung zur Sicherung und beschleunigten Transformation ostdeutscher Raffinerie- und Hafenstandorte hat die GTAI einen Sonderauftrag zur Investorenanwerbung und Internationalisierung übernommen. Die verstärkte Nutzung biogener Rohstoffe in stofflicher und energetischer Hinsicht spielt dabei eine entscheidende Rolle. Weitere Informationen finden Sie unter www.gtai.de/transformation.


Technologie- und Gründerzentrum Bitterfeld-Wolfen GmbH

Das TGZ Bitterfeld-Wolfen ist Ihr idealer Partner für Unternehmensgründungen und innovative Projekte. Mit modernen Laboren, Technika und Büros bieten wir optimale Bedingungen sowie beste Infrastruktur für Startups, insbesondere in Chemie und Biotechnologie. Unser Haus der Wirtschaft vereint Experten der EWG Anhalt-Bitterfeld, IHK Halle-Dessau und städtische Wirtschaftsförderung, die umfassende Beratung und Unterstützung bieten. Profitieren Sie von unserem inspirierenden Netzwerk und attraktiven Mietpreisen. Gründen oder expandieren Sie mit Ihrem Unternehmen erfolgreich im TGZ Bitterfeld-Wolfen – alles aus einer Hand, alles an einem Ort.